Impressum

Home Programmable Program-Launcher:
Graphische Oberfläche zum Starten von Multimedia-Programmen
Sinn und Zweck
Features
Anwendung
Download
Kontakt
Version Beta.2 (0.92)  
vom 22.April.2007 Änderungs-History

Das Programm ist gegenwärtig noch in der Entwicklung und es wird in kurzen Abständen an dieser Stelle eine neue Version zur Verfügung gestellt werden.
 


'Hoppla' - Sinn und Zweck:

Hoppla ist ein kleines Hilfsprogramm zum vereinfachten Starten von Funktionen wie Musikhören, Video-Schauen oder Ähnlichem.

Gedacht ist Hoppla für Multimedia-PCs, die typischerweise im Wohnbereich aufgestellt sind und deren Bedienung über den Fernseh-Bildschirm erfolgt. Da der TV-Monitor nicht so gut auflöst wie ein Computer-Bildschirm, erleichtert eine speziell hierfür entwickelte Oberfläche die Handhabung sehr.
Ein Musterbeispiel

'Hoppla' - Features:

Das entscheidende Merkmal von 'Hoppla' ist seine Parametrisierbarkeit.
Zu den Eigenschaften, die vom Benutzer zu spezifizieren sind, gehören:
  • Hintergrund-Bild (z.B. ein hübsches Urlaubsphoto)
  • Graphische Buttons, die mit
    • Programm-Aufrufen oder
    • Sonderfunktionen (z.B. Shutdown, Einblenden der WPS o.ä.)
    belegt werden können.
Graphische Buttons sind rechteckige Schaltflächen, die man per Maus anklicken kann, um bestimmte Aktionen auszulösen.

Die graphischen Buttons sowie das Hintergrund-Bild müssen im BMP-Format vorliegen. Man kann sie leicht mit einem beliebigen Graphik-Programm, z.B. Embellish, oder Text2Img erstellen.

Anwendung:

Nach Programmstart ruft man die Funktionen zum Spezifizieren eines Hintergrund-Bildes und zum Definieren der graphischen Buttons per Kontext-Menü auf.

Die Funktionen sind weitgehend selbst-erklärend.

Ein Schema ist die Gesamtheit aller Angaben, die Sie hier machen: Hintergrundbild sowie alle Push-Buttons samt zugehöriger Aktionen.

Verschieben der graphischen Buttons:

Normalerweise liegen die graphischen Buttons nach der Erstellung nicht exakt an dem gewünschten Punkt
auf dem Hintergrund-Bild. Um die X/Y-Position zu korrigieren, benutzt man die Pfeil-Tasten:
  1. Den zu verschiebenden Button mit gedrückter <STRG>-Taste anklicken
  2. Mit den Tasten ←, →, ↑ und ↓ die Position pixelweise in der gewünschten Richtung verschieben
  3. Wenn man gleichzeitig die <STRG>-Taste festhält, geht es schneller.
Man kann das Positionieren eines Buttons jederzeit durchführen bzw. korrigieren.

Zuordnen einer Funktion zu einem Button:

Nachdem man den Button positioniert hat, muss man ihm eine Funktion zuordnen, also typischerweise
einen Programm-Aufruf. Dazu ruft man über dem Button das Kontext-Menü auf (rechte Maustaste).
Funktion 'Specify Click-Action' auswählen.

Daraufhin erscheint ein
Dialog , in dem man auf
vielfältige Art die Aktion spezifizieren kann, die beim Klicken des Buttons ablaufen soll.

Speichern des Schemas:

Zum Schluss muss man das, was man gerade definiert hat (wir haben es Schema genannt, s.o.), sichern. Kontext-Menü -> 'Save Schema'.
Der Schema-Name wird anschliessend verwendet, um die Gesamtheit aus Hintergrund-Bild und graphischen
Buttons wieder aufzurufen.

Um ein Schema automatisch aufzurufen, muss man den Schema-Namen beim Hoppla-Programmstart als Parameter
mit angebeben.




Download

Vor dem Download das Geschäftliche:
 
  • Die Benutzung dieser Software geschieht auf eigene Gefahr. Für Schäden, die durch die Benutzung entstehen, kann weder der Programm-Autor noch der Vertreiber dieser Software haftbar gemacht werden.
  • Das Programm hat gegenwärtig Beta-Status, d.h. es sind Fehler enthalten. Diese können zum Totalverlust Ihrer Daten führen. Wenn Sie dieses Risiko nicht eingehen wollen, dürfen Sie dieses Program nicht verwenden.



Installation:

  • Download 'Hoppla.zip' in ein frisch angelegtes Verzeichnis, z.B. 'c:\Hoppla\'
  • In diesem Verzeichnis: geben Sie ein: 'unzip Hoppla'
  • Zum Starten des Programms geben Sie ein: Hoppla. Eine spezielle Installations-Prozedur ist nicht erforderlich.
Ein Neustart des PC ist nicht erforderlich, Config.sys wird nicht verändert.

Installieren über eine bestehende Version:
  • Einfach die Download-Datei 'Hoppla.zip' in das bestehende Verzeichnis hinein entpacken.

Download:

Hoppla.zip (ca. 430 kb)
Sie brauchen ausserdem... vrobj.zip (400 kb)
Vrobj.dll ist eine häufig verwendete DLL, die sich möglicherweise auf Ihrem Rechner schon befindet (im LIBPATH). Wenn nicht, oder wenn Ihre Version älter als 06-06-1995 ist, dann müssen Sie sie hier ebenfalls downloaden und am besten nach x:\os2\dll kopieren.




Nachricht schreiben:

Ihre Email-Adresse:
Typ der Nachricht: Fehler-Bericht Verbesserungs-Vorschlag Beschwerde
Ihre Nachricht:





Der wohnzimmer-taugliche Multimedia-PC zworks-Startseite